Rückruf

Telefonnummer

Angebot anfordern

Mein Wasserspender

"Es sollte eigentlich an jeder Schule in Homburg die Möglichkeit geben, dass sich die Schüler kostenlos mit ausreichend Wasser versorgen können. Das ist gut für das Lernen und der Schulranzen wird leichter“, sagt Thomas Hoffmann, erster Vorsitzender des Fördervereins Jugendarbeit Homburg in einer aktuellen Pressemeldung der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA.

Am 12. Januar übergab Cyrille Beau, Werkleiter bei Michelin in Homburg, einen Trinkwasserspender an die Sonnenfeld Grundschule in Homburg.

Es ist hilfreich, wenn Unternehmen so gute und wichtige Projekte wie einen Wasserspender an Schulen fördern. Den Schulen fehlt es oft an Budget die Anschaffung zu finanzieren. Ist das erst mal gelungen, erfreuen sich Schüler wie Lehrer gleichermaßen über das erfrischende Angebot an der Schule. Laufende Kosten die durch Wartungen und Kohlensäureverbrauch entstehen, lassen sich über einen Wassergroschen, Flaschenverkauf oder andere Kooperationen decken.

Das sagen unsere Kunden

„O'zapft is - Erste Flaschen wurden gefüllt, lecker Wasser, vielen Dank! Das Projekt passt gut zu unserer Umweltschule und unterstützt unseren nachhaltigen Gedanken im Umgang mit Ressourcen.“

Michael Nagel, Studiendirektor Berufsbildenden Schulen - Uelzen

„Bei uns ist der Wasserspender an der Schule nicht mehr wegzudenken. Insgesamt wurden im letzten Jahr 16200 Liter Wasser am Wasserspender gezapft. Das entspricht im Mittel 90 Litern pro Schultag“

Dr. Daniel Schaarschmidt-Kiener , Schülervater und Vertreter des Solidarfonds an der Waldorfschule Wahlwies aus Stockach

Ich schätze die Zusammenarbeit mit mein-wasserspender sehr. Wir sind überzeugt vom Konzept und unterstützen jährlich zwei Schulen mit einem Wasserspender

Herr Geske, Technischer Leiter der Stadtwerke Memmingen

Zum Seitenanfang